Unsere Arbeit in der Kinderkrippe

Herzlich willkommen in der Kinderkrippe in Surwold/Börgermoor. Das Team der kommunalen Kinderkrippe freut sich über Ihr Interesse an unserer Einrichtung.

Jedes Kind ist wertvoll und einzigartig – für Sie und für uns ein wertvoller Schatz. Wir wollen uns gegenseitig auf die Schätze der Kinder aufmerksam machen und behutsam damit umgehen. Dabei bestimmen die Kinder selbst das Tempo ihrer Entwicklung

In unseren Krippengruppen haben die Kinder eine eigene Schatzkiste. In dieser befinden sich die für das einzelne Kind wichtigen Utensilien, wie z.B. das Schmusetuch, der Schnuller, die Fotos der Familie.

Welche Schätze bringt ein Kind mit in die Einrichtung? Wie können wir diese Schätze entdecken?

Bildung beginnt mit der Geburt. Die Kinder setzen sich von Anfang an neugierig, forschend und fragend mit der Umwelt auseinander. Sie eignen sich ihr Verständnis von der Welt selbstständig an. Kinder lernen im Spielen und spielen ist lernen.

Wir sehen uns als unterstützende Begleiter Ihres Kindes und möchten familienergänzend arbeiten.

kind_bild_gemalt

In der Eingewöhnungsphase wird das Kind behutsam an eine neue Bezugsperson und an ein neues Umfeld gewöhnt. Wir orientieren uns hierbei nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell. In der Regel wird für die Eingewöhnungsphase drei Wochen eingeplant.

Für uns ist ein Kind von Anfang an eine Persönlichkeit mit der wir liebevoll, partnerschaftlich und professionell umgehen. Dies ist geprägt von Individualität, Neugier und Kompetenz.

Somit ist unsere Kinderkrippe mehr als eine institutionelle Form der Bildung und Betreuung. Sie ist ein an den kindlichen Bedürfnissen orientierter Lebensraum.

kind_aufstellung_krippe

Unsere Öffnungszeiten

Die Krippe ist von montags bis freitags geöffnet.

Frühdienst:     7.30 Uhr bis 8.00 Uhr
Tagesdienst:   8.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Ein Tag in der Kinderkrippe beinhaltet klare Strukturen und Abläufe.

Zeiträume sind individuell auf die einzelnen Kinder zugeschnitten. Insbesondere die jeweiligen Schlafphasen und pflegerischen Zeiten können nicht allgemein in einen Zeitplan festgelegt werden. Die enge intensive Beziehung zwischen Kindern und Fachpersonal steht bei uns im Vordergrund.

So sieht unser Krippenalltag aus:

Ab 7:30 bis 8 Uhr Sonderöffnungszeit (kostenpflichtiger Frühdienst)

  • Ankunftsphase: Jedes Kind wird persönlich begrüßt und in Empfang genommen, dabei findet der individuelle Austausch statt.
  • Je nach Gruppenkonstellation findet der Morgenkreis mit einer gemeinsamen Begrüßung statt.
  • Anschließendes gemeinschaftliches Frühstück
  • Windeln wechseln und/oder Toilettengang
  • Obstpause für alle Kinder
  • Gemeinsame Aktionen / Freispiel/ Draußen oder Bewegungsraum
  • Je nach Gruppenkonstellation gemeinsamer Abschlusskreis oder Besuch des Außengeländes
  • Die Abholzeit von 12 bis 13 Uhr, sowie das Mittagessen wird für jedes Kind individuell gehandhabt. Auch hier findet wieder ein persönlicher Austausch statt.

In unseren beiden Krippengruppen werden zur Zeit 29 Kinder im Alter von einem bis zu drei Jahren betreut. In einer Krippengruppe findet derzeit Integration statt.

Die Kinder, die das dritte Lebensjahr erreicht haben, wechseln nach den Sommerferien in den Elementarbereich.

Erzähle mir
und ich vergesse.
Zeige mir,
und ich erinnere mich.
Lass mich tun,
und ich verstehe.
-Konfuzius-